Altes Zechenhaus

Das alte Zechenhaus ist noch aus den Anfängen der Grube Malapertus und wurde in den frühen Jahren als Betriebs und Bürogebäude genutzt. 

Das aus Fachwerk errichtete Haus, dessen Gefache mit buderuschen Schlackesteinen ausgemauert ist, verfügt über insgesamt 4 Räume von denen der südlichste ca. in den 1920er Jahren errichtet wurde.
 

In dieser Zeit wurde vermutlich auch der jetzige Gebäudekomplex auf der Grube Malapertus errichtet. 

Zudem ist über dem nördlichsten Raum ein ca. 6 Meter hoher Turm erbaut, über ihn wurden die Überlandleitungen von der Grube  abgefangen, welche das Gebäude mit Strom versorgten. Auch eine andere Bedeutung könnte von dem Turm ausgehen, dies ist aber bislang rein spekulativ.

Nach der Nutzung als Betriebsgebäude durch die Firma Buderus wurde das Haus umgebaut und als Wohnhaus genuzt ( Aufnahme um 1956).

Ansicht vom Blasbacher Weg aus. (Aufnahme im Frühjahr 1937)
(mit freundlicher Genehmigung der Familie Droß).

Heute wird das Gebäude, welches über einen einzigartigen Charme verfügt von dem Verein liebevoll restauriert und soll in Zukunft als Vereinsheim, Archiv und kleines Museum dienen. 

Eine Besichtigung sowie Erläuterungen zur Geschichte und Zukunft sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Copyright © 2019 Förderverein Grube Malapertus e. V., Wetzlar.

Alle Rechte vorbehalten.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now