Update September 2020

Safety first.. Im Rahmen der Vorbereitung zur Seilfahrt, wurde Ende August eine ganz spezielle Situation geübt. Die Höhlenrettungseinheit der Feuerwehr Breitscheid, als zuständige Spezialeinheit, im Bereich "Untertage" führte ein Übung am und Im Schacht der Grube durch.

Bei dieser Gelegenheit konnten die Kameraden mal

wieder etwas auch für sie Neues üben und

gleichzeitig die Grubenanlage besser kennenlernen.

Mit beeindruckendem Equipment und viel

Professionalität wurde die Übung zu einem echten

Erfolg für alle Beteiligten. 

Mehrere Führungskräfte der Feuerwehr Wetzlar

waren ebenfalls vor Ort und beobachteten die

Kameraden aus Breitscheid. 

 

 

 

 

 

Update März 2020

Es wächst zusammen, was schon seit Jahrzehnten zusammen gehört. Zum Betrieb der Hochöfen und u.a. zur Herstellung von Roheisen und Zement, waren über viele Jahrzehnte die Rohstoffe aus beiden Bergwerken (Eisenerz und Kalk) notwendig. Von daher gehörten die beiden Anlagen eigentlich schon immer eng zusammen!

Am 27. Februar trafen sich nun Angehörige der Vorstände der Grube Malapertus und der Grube Fortuna um Ihre künftige Zusammenarbeit zu besiegeln und in einem Pressetermin der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Vorangegangen war bereits etwas früher eine gemeinsame Vorstandsitzung. Bei dieser wurden die Details der Zusammenarbeit ausgearbeitet. Die Besucher dürfen sich z.B. ab September auf die Möglichkeit freuen, ein Kombiticket  beider Bergwerke zu erwerben. Dieses bietet die Chance, die  beiden doch sehr unterschiedlichen Bergwerke zu besichtigen und die Gemeinsamkeiten kennenzulernen.

Ganz nach den Leitsprüchen, "... wissen wo" und "... sehen wo" wollen die beiden heimischen Bergwerke künftig auch in der internen Zusammenarbeit neue Wege gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update 02. Dezember 2019

Sparkasse Wetzlar sorgt für ein Dach über dem Kopf.

Eine Spende von 1000 Euro der Sparkassenstiftung in Wetzlar kam dem Zechenhaus des Förderverein Grube Malapertus Wetzlar e.V. gerade rechtzeitig zur Hilfe.

Das alte Zechenhaus in Niedergirmes, welches noch aus den

Anfangszeiten des Manganerzbergbaus auf der Grube Malapertus zeugt,

wurde im Jahr 2014 vom Verein erworben.

Seitdem arbeitet ein kleiner Teil der aktiven Mitglieder, geleitet von dem aus Niedergirmes stammenden Erhard Schaffer unermüdlich daran, dieses kleine Juwel der Wetzlarer Bergbaugeschichte wieder zu restaurieren . Dies alles geschieht unter den Augen des örtlichen Denkmalschutz.

Nun konnte pünktlich zum Winter die ursprüngliche Dacheindeckung komplett erneuert werden, um die bereits geleisteten Arbeiten im inneren vor dem rauen Winterwetter zu schützen.

Wer sich für das Haus und seine lange Geschichte interessiert, ist herzlich eingeladen zum Schauen, Fragen und mit anzupacken.

Denn nur wo viele Hände fleißig schaffen, bleibt Geschichte auch erhalten.

Bis Besucher den Schacht benutzen können, ist noch einiges zu tun - wir können Unterstützung gebrauchen.
Solltet ihr Fragen haben oder weitere Informationen wünschen schreibt uns eine Nachricht. Wir freuen uns.

 

Glück Auf !   Weitere Bilder auf unserer Facebook-Seite. (Diese ist auch ohne Facebook-Account zu öffnen!)
 

​​------------------------------------------------------

Unsere Arbeitseinsätze finden in der Regel Samstags ab 09:30 Uhr statt.

Wir brauchen jede helfende Hand !

 

Auch über Tage gibt es immer einiges zu tun, jeder kann sich einbringen.

Wir freuen uns auch über einen spontanen Besuch (Samstags) auf dem Gelände.
Schaut doch einfach mal vorbei und unterstützt unseren Verein auf dem Weg zu einem Bergwerksmuseum.

 

Es lohnt sich!

Copyright © 2020 Förderverein Grube Malapertus e. V., Wetzlar.

Alle Rechte vorbehalten.

20200829_080358648_iOS.jpg
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now